COWID: Termine. Berichte. Kontakt

rot-weiß-rot Farben
 

COWID statt COVID:

Coronawiderstand in Österreich:
     Wir sind überzeugt davon, dass die von der Bundesregierung & EU gesetzten Maßnahmen gegen die COVID-Krise mehr Schäden anrichten, als sie Schäden verhindern. Dagegen wollen wir uns wehren, wenn es sein muss auch auf der Straße.
     Die Minister, der Bundeskanzler, der Bundespräsident und die EU sind gerne eingeladen, uns auf der Straße zu besuchen und mit uns zu diskutieren.

* Schluß mit den Schulschließungen und „Distance Learning“, weil es nicht notwendig ist und außerdem nicht funktioniert. Wenn die Schulen und Lehrer nicht mehr unterrichten wollen, dann sollen sie kündigen und sich einen anderen Job suchen.
* Schluß mit Coronatests, weil die überwiegend falsche Ergebnisse liefern.
* Geben wir der Jugend und den jungen Erwachsenen wieder eine planbare Zukunft, weil die es am dringendsten brauchen.
* Die Klein- und Mittelbetriebe sollen wieder aufsperren dürfen, weil die KMUs das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft sind.
* Gemeindeämter, die entweder gar nicht mehr geöffnet haben oder nur gegen Voranmeldung, sind auch ein Witz. Da muss man sich überlegen, ob nicht schon der Tatbestand der Arbeitsverweigerung und des Amtsmißbrauchs erfüllt ist.
* Die Polizei sollte nicht eskalieren, sondern DE-ESKALIEREND einwirken!
* Genug ist genug ist.
* Video von der Demonstration im und um den Schweizergarten in Wien am 10. April 2021 => https://youtu.be/BgUs_l9S3i4

    .
Österreich braucht dringend eine große Demokratiereform.
ECHTE Demokratie = Absolutes Dikataturverbot !!!
Volksbegehren "ECHTE Demokratie" zw. 1. April - 30. Juni 2021 unterschreiben.
PS: Das sollte auch jene Leute interessieren, die nur zu Hause vor der Glotze sitzen.
 

Termine zur Coronakrise:

Corona-Maßnahmen-Kritiker in Österreich: Demos, Treffen und Spaziergänge ...

Liebe Leute,
Österreich entfernt sich großen Schrittes von Demokratie und Rechtsstaat.
Die Willküraktionen der Polizei werden immer dreister.
Das merkt man an den Verhaftungen von friedlichen Demonstranten.
Mittlerweile wird man in Österreich von der Polizei sogar für´s Spazieren-gehen zuerst identifiziert und danach angezeigt. Mal schauen, wie die Verwaltungsstrafverfahren und das anschließende Gerichtsverfahren ausgehen werden.
Inzwischen der Tipp: Vom nächsten Polizisten einen Sicherheitsabstand von mind. 50 Metern einhalten.

---

Der Unterschied zwischen einem "Spaziergang" und einer "Versammlung bzw. Kundgebung" ist der, dass bei einem Spaziergang keine Ansprachen gehalten werden, keine Banner oder Schilder getragen werden, kein gemeinsames Wirken der Anwesenden stattfindet. (Seit Fr. 26.2.2021 in Mödling stellte die Polizei das Tragen von Österreich-Fahnen bei Spaziergängen zur Diskussion.) Spaziergänge dienen vielmehr der körperlichen Bewegung und sind von gesundheitlicher Bedeutung. Das ist gerade in der Lockdown-Phase von besonderer Wichtigkeit.
Für Versammlungen muß man eine polizeiliche Anmeldung machen, für Spaziergänge nicht.
Bei Versammlungen müssen die COVID-Gesetze und -Verordnungen eingehalten werden. Spaziergänge hingegen unterliegen nicht den COVID-Gesetzen und -Verordnungen, außer der neue 2-Meter-Abstand an öffentlichen Orten. (Der "Babyelefant" ist inzwischen von 1m auf 2m gewachsen!)

Die Rolle der Polizei:
Auf welcher Seite steht die Polizei eigentlich?
Auf der Seite des Volkes? Oder auf der Seite der Regierung?
Diejenigen, die meinen die Polizei stehe auf der Seite des Rechtsstaates, sollten sich überlegen, auf welcher Seite des Rechtsstaates?
Auf Seite der 22 aufgehobenen COVID-Verordnungen, davon 9 der Bundesregierung?
Oder auf der Seite der extensiven Interpretation von Strafbestimmungen??? Wäre das amtsmißbräuchlich?
Für Diskussionsstoff ist gesorgt...
 .


Corona-Widerstand (COWID) - Ziele:

* COWID hat das uneingeschränkte Öffnen zum Ziel:
   + Kindergärten,
   + Schulen & Hochschulen & Universitäten,
   + Arztpraxen,
   + Geschäfte, KMU-Betriebe, Dienstleistungsbetriebe
   + Veranstaltungslokale, Sehenswürdigkeiten, Museen
   + Gastronomie & Hotellerie

* die Selbstheilungskräfte des Körpers reichen meist aus. Die Selbstheilungskräfte haben die Menschheit immerhin durch die vergangenen 1000e Jahre gebracht.
* mehr spirituelles und ganzheitliches Denken würde der Gesellschaft gut tun
* COVID19 ist nicht gefährlicher als eine schwere Grippe
* Mund-Nasenschutz kann freiwillig getragen werden
* Gesundheitskontrollen können nur freiwillig mit Einverständnis der Person erfolgen.
* Impffreiheit für Personen und Bedienstete
* Eingriffe in die Körper der Menschen kann nur mit deren Zustimmung erfolgen.
* Wir sind für die Gleichbehandlung von getesteten und ungetesteten Personen, sowie von geimpften und ungemipften Personen. Wir lehnen den Testzwang und den Impfzwang ab.
* Die Wirtschaft zahlt die Steuern, mit denen der Staat das Gesundheitswesen, die Ausbildung, die Pensionen und die Sicherheit finanziert.
* Es genügt nicht Geld zu drucken und Schulden zu machen. Es braucht produzierte Waren & Dienstleistungen. => Betriebe öffnen
* Der Staat hat alle Schäden, die er verursacht hat, auch zu bezahlen.
* Echte Demokratie & Rechtsstaat in Österreich sind (wieder-)herzustellen.
 

Die Vorteile der Demokratie für das Volk und jeden einzelnen:

Volksherrschaft (= Demokratie im eigentlichen Sinn) schafft viele Vorteile für das Volk und jeden einzelnen. Die Vorteile liegen in der
     * höheren Lebensqualität
     * mehr Sinn im Leben
     * Selbstbestimmung
     * höherer Wohlstand
     * dauerhafter Frieden

COWID statt COVID Spaziergänge in Österreich
 .

Was kann jeder einzelne beitragen?

1. Informieren Sie sich durch alternativen Medien.
Unser Telegram-Kanal lautet => https://t.me/cowid_oe.
Dabei erhalten Sie Infos zu Demos & Spaziergängen und über laufende Ereignisse sowie über rechtliche Tipps. Diese bitte dann im Freundeskreis weiterverteilen.

2. Nehmen Sie an möglichst vielen COWID-Demonstrationen und COWID-Spaziergängen teil. (= Demokratie der Straße). Ihr Protest wird zur Kenntnis genommen. Dies sogar so sehr, dass die Propaganda-Medien darüber schweigen und die Teilnehmerzahlen heruntermanipulieren.

3. Helfen Sie den jeweiligen Organisatoren.
   Es gibt sehr viel zu tun.

4. Fordern Sie von Ihrer bisherigen Partei vom Volk einleitbare Volksabstimmungen. Bitte uns die Antworten Ihrer bisherigen Partei senden.

5. Bereiten wir uns auf einen Wahlantritt vor.
Eine vorzeitige Nationalratswahl kann schneller kommen, als man zunächst glauben möchte. Gestalten wir die zukünftige Gesetzgebung nach den oben genannten Zielen. Bitte um Kontaktaufnahme.
 

Zur aktuellen Lage der Nation:

1. Das Parlament macht derzeit das, was zwei oder mehr Parteiklubs mehrheitlich wollen und nicht das, was das Volk will. Parlamentsentscheidungen sind daher derzeit in den seltensten Fällen repräsentativ für das österreichische Volk.

2. Alle Volksbegehren werden im Parlament willkürlich behandelt und abgewürgt. Noch aus keinem einzigen Volksbegehren ist in der 2. Republik Österreichs eine Volksabstimmung abgehalten geworden !!! Die Parteienvertreter im Parlament dienen ihrer eigenen Partei, statt dem Volk.

3. Der Mißbrauch der Gewaltenteilung und der Demokratie (= Volksherrschaft) ist von der derzeitigen Bundesregierung in der Coronakrise an der Tagesordnung, mit besonders drastischen Auswirkungen für das Volk, von der Schule bis zur Staatsverschuldung.

4. Das Volk kann eine Legislaturperiode lang - derzeit bis zu 5 Jahre - nicht viel dagegen machen, außer auf die Straße zu gehen und zu protestieren ("Demokratie auf der Straße"). Das macht das Volk derzeit im Lockdown auch im großen Stil. Das ist klarerweise nur eine Notlösung für das Volk.
   Wenn die Regierung darauf nicht positiv reagiert, dann ist das die Vorstufe zur Revolution. Anders kann man das leider nicht bezeichnen. Revolutionen verliefen in den seltensten Fällen friedlich. Die derzeitigen Politiker könnten sich auch überlegen, was denn das Volk "auf die Palme" bringt und die allergrößten Ärgernisse (dzt. Corona-Maßnahmen) vermeiden. Das tun die aber nicht. Deshalb braucht es jeden einzelnen von uns.

5. Wir brauchen eine Demokratiereform + den Corona-Widerstand ("COWID").
In einer funktionierenden Demokratie hätten wir sinnvolle Maßnahmen, die den betroffenen Leuten bestmöglich helfen und die nicht betroffenen Leute geringstmöglich beeinträchtigen würden. Schulen könnten offen halten, genauso wie die Geschäfte und Dienstleistungs- betriebe (z.B. Friseure, Wirte, Schilifte). Ein normales Leben ist möglich. Packen wir´s an.

"Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft werden, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst."
Platon 427-347 v. Chr.
  .


Kontakt:
E-mail: info@cowid.at         Telegram-Kanal: => https://t.me/cowid_oe
 


Impressum: www.cowid.at / COWID - Corona Widerstand in Österreich